Über mich

Mein Name ist Ines Gröne, ich komme aus Mönchengladbach, habe zwei erwachsene Töchter und eine Enkelin.

Ich bin Betriebswirtin und Wirtschaftsinformatikerin. In diesen Berufen arbeite ich jetzt schon 20 Jahre, erst für das DGB-Bildungswerk NRW e.V., dann für die TU-Dresden und jetzt selbständig.

1989 hat mir mein Opa seine Briefmarkensammlung hinterlassen, die ein viertel Jahrhundert unbeachtet ihr Dasein fristete. 2012 habe ich mir diese Sammlung zum erstan Mal angesehen. Hauptsächlich befanden sich DDR-Marken darin. Nun, was fängt man damit an? Mein Opa hat diese Marken viele Jahre zusammengetragen. Ich sehe ihn noch vor mir in seinem Sessel sitzend, immer mit der Lupe in seiner Hand. Die gesamte Sammlung einfach so zu "verhökern" kam für mich dehalb schon mal nicht in Frage.

Also habe ich angefangen, mich über jede einzelne Marke zu informieren. Zuerst über Internet, dann mit Hilfe eines speziellen Kataloges. Zunächst völlig von mir unbemerkt war ich längst in dieser "Welt" gefangen. Jede einzelne Marke hat mir ihre  Geschichte erzählt, die jede für sich total spannend war. Irgendwann habe ich beschlossen, meines Opas Werk forzuführen und mir meines aufzubauen.

Nun, wie fängt man an? Lesen Sie weiter...